Das Bilanzrichtlinien Umsetzungsgesetz Nderungen Bei Den Umsatzerl Sen Und Deren Auswirkungen Auf Das Rating

Author: Marc Breckner
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3668376972
Size: 12.44 MB
Format: PDF, Kindle
View: 1427
Download Read Online

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,3, Hochschule Mainz, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dieser Arbeit sollen zwei Ziele verfolgt werden, erstens soll sich mit den einhergehenden Gesetzesänderungen bei der Bilanzierung und deren Auswirkungen durch das BilRUG mit Bezug auf den Umsatzerlösen auseinander gesetzt werden. Zweitens soll festgestellt werden, ob sich durch die Neudefinition der Umsatzerlöse Auswirkungen auf das interne Rating der Unternehmen ergeben. Hierzu werden die Auswirkungen anhand von Beispielfällen erläutert und analysiert. Anschließend werden die Erkenntnisse, inwiefern die Änderungen einen Einfluss auf das interne Rating haben, betrachtet und kritisch gewürdigt. Das Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz soll die Rechnungslegung einzelner Unternehmen und Konzerne harmonisieren, sowie die Überarbeitung der Rechtsrahmen der Rechnungslegung auf europäischer Ebene vorantreiben. Dies erfolgte mit dem wesentlichen Ziel von Bürokratieabbau auf europäischer Ebene mit der Bilanz-RL 2013/34/EU, die am 17.07.2015 in nationales Recht in Kraft trat. Den Grund für die Umsetzung sah der Gesetzgeber in dem Anstieg des grenzüberschreitenden Handels, sodass der Rechtsrahmen nicht mehr ausreichend war. Auch sollten redaktionelle Korrekturen der beiden vergangenen HGB-Reformen MicroBilG und BilMoG vorgenommen werden. Die erneuten Gesetzesänderungen durch das BilRUG werden in den Unternehmen und Prüfungs- und Beratungsunternehmen zu Umsetzungsproblemen in der Praxis führen.

Praxishandbuch Finanzierung

Author: Peter Reichling
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3322844137
Size: 79.58 MB
Format: PDF, Docs
View: 1634
Download Read Online

Das Buch stellt die gesamte Bandbreite der Finanzierungsmöglichkeiten dar. Eigenkapital-, Fremdkapital- und Mezzanine-Finanzierungsformen. Das Autorenteam erläutert, welche Finanzierungsinstrumente es gibt und wie sie funktionieren.

Praxishandbuch Risikomanagement Und Rating

Author: Peter Reichling
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783834903327
Size: 69.11 MB
Format: PDF, Kindle
View: 3697
Download Read Online

Dieser Leitfaden vermittelt die Grundlagen des modernen Risikomanagements verständlich und beleuchtet alle Facetten. Neu in der 2. Auflage sind u. a. Kapitel über die Ratingagenturen, die internen und externen Ratingverfahren sowie die Beurteilung der Güte von Ratings.

Praxishandbuch Akquisitionsfinanzierung

Author: Roland Mittendorfer
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 383499247X
Size: 10.18 MB
Format: PDF, Mobi
View: 547
Download Read Online

Für den Erfolg oder Misserfolg einer Akquisition kommt dem richtigen Grundverständnis der Transaktionen eine überaus hohe praktische Bedeutung zu. Dieses Buch vermittelt dem Praktiker alle wesentlichen Aspekte der Strukturierung einer Akquisitionsfinanzierung und ihre Implikationen in der Kreditvergabepraxis.

Praxishandbuch Immobilienanlage

Author: Helmut Keller
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658007443
Size: 67.23 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 2002
Download Read Online

Immobilienanlagen sind inflationssicher, wertbeständig und steuerlich privilegiert. Kauf, Finanzierung, Besitz und Verwaltung einer Immobilie müssen von Anfang an langfristig ausgerichtet sein und erfordern insbesondere in der aktuellen Niedrigzinsphase eine sorgfältige Planung, Umsetzung und Überwachung. Das nach wie vor günstige Umfeld, aber auch die beträchtlichen Preisunterschiede in den einzelnen Marktregionen und Ballungsgebieten machen eine sorgfältige und ausgewogene Investitionsvorbereitung unverzichtbar. Im Praxishandbuch erfahren Sie aus der Sicht eines neutralen Beraters alles, was Sie für eine erfolgreiche Immobilieninvestition wissen müssen. Der erste Teil stellt Ihnen die Essentials mit Checklisten und Tabellen versehen zum kompletten Überblick zur Verfügung. Im umfangreichen Glossar können Sie darüber hinaus alle wichtigen Details nachschlagen, die vor, während und nach Ihrer Investitionsentscheidung auftauchen können. Sie werden dabei unterstützt, auf Augenhöhe mit den jeweiligen Beratern oder Geschäftspartnern verhandeln und langfristig richtige und notwendige Entscheidungen treffen und umsetzen zu können.

Praxishandbuch Treasury Management

Author: Peter Seethaler
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3834992577
Size: 68.17 MB
Format: PDF, Kindle
View: 3846
Download Read Online

Über 30 Autoren aus Beratungspraxis und Wirtschaft arbeiten sowohl Standardthemen wie Liquiditätsmanagement, Risikomanagement und Finanzierung als auch Trends wie Hedge Accounting, IFRS und Working Capital Management fundiert und anwendungsorientiert auf.

Praxishandbuch Mittelstandsfinanzierung

Author: Manfred Goeke
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3834997501
Size: 59.23 MB
Format: PDF, Kindle
View: 5824
Download Read Online

Praktiker aus der Finanzindustrie geben geldwerte Tipps zu allen wichtigen Finanzierungsquellen für den Mittelstand - vom klassischen Kredit über Leasing, Factoring und Mezzanine-Kapital bis hin zu staatlichen Förderungsmöglichkeiten.

Praxishandbuch Firmenkundengesch Ft

Author: Jürgen Hilse
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783834915696
Size: 15.33 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 4984
Download Read Online

Die Finanzkrise, die inzwischen auch bei mittelständischen Firmenkunden angekommen ist, macht das Geschäft für Banken und Sparkassen nicht einfach. Vor diesem Hintergrund hilft ein hochkarätiges Autorenteam aus Bankpraxis und Wissenschaft mit diesem Buch, die dennoch existierenden aussichtsreichen Geschäftsfelder zu identifizieren und ertragbringend zu bearbeiten. Dazu gehören beispielsweise die Nachfolgeberatung, Systeme zur betrieblichen Altersversorgung oder alternative Finanzierungsinstrumente wie Factoring und Leasing. Der Marktlage Rechnung tragend, nimmt auch das Thema Risikomanagement im Firmenkundengeschäft breiten Raum ein. Best Practice Beispiele aus dem Sparkassen-, Genossenschafts- und Privatbankbereich sorgen für eine anschauliche und anregende Darstellung.

Wissensbilanzen Zur Unterst Tzung Von Rating Und Als L Sung F R Probleme Bei Der Kreditvergabe

Author: Kristin Lachmann
Publisher: Diplomarbeiten Agentur
ISBN: 3842830289
Size: 14.56 MB
Format: PDF
View: 4453
Download Read Online

Inhaltsangabe:Einleitung: Unsere Wirtschaft setzt sich vor allem aus kleinen und mittleren Unternehmen zusammen. Gerade diese Unternehmen müssen auf die ständigen Veränderungen der Märkte schnell und angemessen reagieren. Informationen werden immer wichtiger und viele Unternehmen brauchen diese auf einen Blick, um sich schnell auf Trends oder aktuelle Umsatzzahlen einstellen zu können. Dazu benötigen sie zum einen die reinen Finanzkennzahlen und zum anderen das ‘Intellektuelle Kapital’. Jedoch kann dieses Kapital nur schwer mit genauen Zahlen belegt werden und das erschwert die Bewertung für Kreditinstitute. Daher wurde zur Steuerung des ‘Intellektuellen Kapitals’ die Bewertungsmethode ‘Wissensbilanz’ entwickelt. Bei der Bewertung von Unternehmen hinsichtlich ihrer Kreditwürdigkeit, so also beim Rating, geht man davon aus, dass ein Unternehmen aus greifbaren und nicht greifbaren Faktoren besteht, die bewertet werden müssen. Dabei wird dem ‘Intellektuellen Kapital’ momentan noch unzureichend Beachtung geschenkt, obwohl es einen erheblichen Teil des Erfolgs der Unternehmen ausmacht und die Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens darstellt. Dieses Problem wurde auch durch die Kreditvergaberichtlinie Basel II angegangen. Denn seit 2007 ist ein Rating für die Kreditvergabe notwendig und Kreditinstitute dürfen dabei nicht nur quantitative Faktoren, wie die Jahresabschlusskennzahlen, sondern müssen auch qualitative Faktoren, wie die Managementqualifikation in ihre Beurteilung einbeziehen und je nach Bonität und der damit verbundenen Ausfallwahrscheinlichkeit der Kreditnehmer den Kredit mit mehr oder weniger Eigenkapital unterlegen bzw. sichern. Jedoch stellt die Beurteilung der Bonität für kleine und mittlere Unternehmen ein Problem dar, denn sie verfügen nicht über ausreichende Transparenz und erhalten dadurch schlechter Kreditkonditionen. Wissensbilanzen können diesbezüglich helfen. Denn es gilt je transparenter ein Unternehmen sein ‘Intellektuelles Kapital’ darstellt, desto weniger Schwierigkeiten hat es bei der Kreditaufnahme. Außerdem fallen die Kreditkosten häufig geringer aus, da die Wissensbilanz Kreditinstituten eine bessere Entscheidungsgrundlage bietet und Offenheit ausstrahlt. Zumal eine Kreditbeziehung seit jeher mit Vertrauen verbunden ist, denn die Bezeichnung Kredit ist von dem lateinischen Begriff ‘credere’ abgeleitet und bedeutet Vertrauen. Die Ausarbeitung soll einen Einblick in die Themen Rating und Wissensbilanzen geben und die Frage [...]