Die Nekropole Als Figuration

Author: Janne Arp
Publisher: Otto Harrassowitz
ISBN: 9783447066396
Size: 65.40 MB
Format: PDF, Docs
View: 4545
Download Read Online

An einem unbesiedelten Ort in Mittelagypten grundete im 14. Jahrhundert v.Chr. Konig Echnaton seine dem Gott Aton geweihte Residenzstadt, das heutige Amarna. Wahrend der vergleichsweise kurzen Regierungszeit Echnatons wurden in der ostlich der Stadt liegenden Felsformation etwa 50 monumentale Graber fur die "Gelobten" des Konigs angelegt. Diese Felsgraber weisen grosse Varianten in ihrer Gestaltung auf und wurden in sehr unterschiedlichen Stadien der Bearbeitung hinterlassen, als die Stadt nach etwa 20 Jahren wieder aufgegeben wurde. Janne Arp hat die vor mehr als 100 Jahren publizierten Informationen uber die einzelnen Graber vor Ort uberpruft und erganzt und prasentiert nun die Ergebnisse in Form eines Katalogs, anhand dessen die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Grabgestaltung nachvollzogen werden konnen. Die vergleichende Auswertung lasst erkennen, dass sich die soziale Stellung der Grabinhaber nicht in Quantitat oder Qualitat bestimmter Aspekte der Anlage und Gestaltung der Graber aussert. Um dieser Problematik der sozialen Interpretation Rechnung zu tragen, wird anstelle der auf vertikale Strukturen der Gesellschaft ausgerichteten Auswertung von Graberanalysen in der Agyptologie die von Norbert Elias entwickelte Figurationsanalyse vorgeschlagen. Arp wendet diese auf das Beispiel der Nekropole von Armana an und kann auf diese Weise den Blick auf die Interdependenzen des sozialen Gefuges lenken und das Streben nach Erhalt und Verbesserung der sozialen Chancen Einzelner erkennbar machen.

It S Figuration Groundly

Author: John McGreal
Publisher: Troubador Publishing Ltd
ISBN: 1788036433
Size: 72.64 MB
Format: PDF, Docs
View: 4055
Download Read Online

John McGreal's three new books – It’s Abstraction, Concretely, It’s Figuration, Groundly and It’s Representation, Really – continue the ‘It’ Series published by Matador since 2010. They constitute another stage in an artistic journey exploring the visual and audial dialectic of mark, word and image that began over 25 years ago. Emerging out of the first books on the Bibliograph published in 2016, initiated with It’s Nothing, Seriously, these new texts retain some of the same structural features. The Bibliographs contain the same focus on repetition and variation in meaning of their dominant motifs of representation, abstraction and figuration which have framed philosophical discourse on epistemology and ontology in aesthetics; their chance placement in each Bibliograph interspersed with one another displaying and enhancing similarities and differences. At the same time these works constitute a development in the aesthetic form of the Bibliograph. In earlier works on Nothing, Absence and Silence, it was just a question of finding and transferring given textual references from their source to construct their Bibliographs, with the focus being on the strategic position of the latter within each book. In these new works, the concern has been with working on the line and shape of the references themselves, with their enhanced spacial form as well as that of each Bibliograph as a whole. In shaping and spacing the referential images, the place of words and letters became as important as their semantic & syntactical role. Expansion and contraction of whole words was used to enhance this process. Under such detailed attention their breakdown into particles of language, into part-words and single letters was a result. The recombination of elements produced new words in a process of restrangement with new sequences of letters having visual rather than semantic value. The play on prefixes of dominant motifs yielded new words as did tmesis. This concern with the form of referential images does not preclude an equal commitment to their content. The aleatory character of textual entries in each Bibliograph encourage the reader to let his or her mind go; to read in a new way on diverse contemporary issues across conventional boundaries in the arts and sciences at several levels of physical, psychical and social reproduction.

Kulturelle Koh Renz Durch Prestige

Author: Burkhard Backes
Publisher: Herbert Utz Verlag
ISBN: 383164263X
Size: 28.91 MB
Format: PDF, ePub
View: 6442
Download Read Online

„Kulturelle Kohärenz“ und „Prestige“ – diese scheinbar gegensätzlichen Begriffe stehen in Wirklichkeit in enger Beziehung zueinander. Ohne gemeinsame gesellschaftliche Werte gäbe es keine Zuschreibung von Prestige, durch die sich Individuen von ihrer Mitwelt abheben könnten. Fundiert und anschaulich werfen die Beiträge dieses dritten Sammelbands des Münchner Graduiertenkollegs „Formen von Prestige in Kulturen des Altertums“ Schlaglichter auf die mannigfaltigen Aspekte des Begriffspaars. Neben den unterschiedliche Kulturen und Zeiträumen – von der europäischen Urgeschichte über den Alten Orient und die Klassische Antike bis ins Alte China – ist auch die Spannbreite der herangezogenen Quellen und Methoden beträchtlich. Im Fokus stehen so unterschiedliche Aspekte wie die Verwaltung von Kultangelegenheiten, Feste, Zeugnisse zur Königsnähe oder Prestigeobjekte. Auch linguistische Befunde, Werke der bildenden Kunst sowie literarische und funeräre Texte werden für die Thematik erschlossen.

Organismus Und Gesellschaft

Author: Christiane Arndt
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839414172
Size: 29.48 MB
Format: PDF, Kindle
View: 2279
Download Read Online

Wie reagieren bürgerliche Autoren im 19. Jahrhundert auf die Herausforderungen der Physiologie und des Darwinismus? Welches ästhetische Körperbegehren drückt sich in literarischen Darstellungen von Fotografie und Spiritismus aus? Dieser Band untersucht die bisher vernachlässigte Darstellung des Körpers in der deutschsprachigen Literatur des Realismus im Zusammenhang mit Prozessen der Verwissenschaftlichung und Technisierung. Die Beiträge verstehen sich als Beitrag zu einer literarischen Anthropologie: Sie porträtieren Inszenierungsfelder des Leiblichen in einer Zeit tiefgreifender Verunsicherung und zeigen die Literatur auf dem Weg in die Moderne.

Grammatologie Der Bilder

Author: Sigrid Weigel
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518741462
Size: 72.20 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 2415
Download Read Online

Das Buch der bekannten Literaturwissenschaftlerin untersucht die Formen des Bildertausches zwischen Wissenschaft, Religion, Kunst und Literatur. Jenseits der Kontroverse zwischen pictorial und linguistic turn geht es um das Wissen der Bilder an der Grenze zwischen Messen und Deuten: an der Schwelle zwischen Spur und Zeichen, Imaginärem und Sichtbarem, Material und Figur, Schauplatz und Erzählung, Daten und Graphik/Begriff. Momente des In-Erscheinung-Tretens stehen im Zentrum: von Bildern im Denken, von Affekten im Gesicht, von Transzendenz in Gemälden oder in der Dichtung. Ausgehend von der Differenz zwischen neuronalen Indikatoren und Semantik in den bildgebenden Verfahren der aktuellen naturwissenschaftlichen Forschung, widmet sich Sigrid Weigel vor allem dem Wissen, das Malerei und Einbildungskraft über Bilder bereithalten. Ziel ist es, durch die Aufmerksamkeit für das Detail und für das "Unbedeutende" dem "Geist wahrer Philologie" (Benjamin) zum Ausdruck zu verhelfen.